We work hard for your dreams!
Zufriedenheitsgarantie
Service Telefon +49 (0)30 - 511 0 511
THE AMERICAN DREAM Logo
Since 1996
GreenCard Check

Fast alle dürfen mitmachen. Finden Sie heraus, ob Sie an der GreenCard Lotterie der USA teilnehmen dürfen. Unser Teilnahmecheck gibt Ihnen in wenigen Schritten Gewissheit.

Jetzt prüfen
Jetzt registrieren

Als staatlich zugelassene Beratungsstelle unterstützt Sie The American Dream während des gesamten Prozesses, auch im Gewinnfall. Nehmen Sie jetzt in nur wenigen Schritten an der diesjährigen GreenCard Verlosung DV-2016 der USA teil.

Kundenlogin

Sie sind bereits Kunde von THE AMERICAN DREAM und für die diesjährige Lotterie registriert? Dann können Sie sich einloggen und Ihre Daten ändern.

Falls Sie Neukunde sind, so müssen Sie sich hier anmelden

Yucca House National Monument – die verborgene Siedlung der Anasazi Indianer

Yucca House National Monument

Yucca House National Monument – Yucca House National Monument von rscottjones unter der CC Lizenz

Das Yucca House National Monument liegt im Südwesten des Bundesstaates Colorado, unweit der Stadt Durango. Dieses Schutzgebiet, welches im Jahre 1919 durch den damaligen Präsidenten Woodrow Wilson zum National Monument erklärt wurde, beherbergt die bis zum heutigen Tage noch nicht ausgegrabenen und freigelegten Bauwerke einer indianischen Anasazi-Siedlung.  Forscher gehen davon aus, dass die verschütteten Gebäuderuinen aus dem 12. bis 13. Jahrhundert stammen.

Die Geschichte des National Monument

Erstmals erwähnt wurde das National Monument im Jahre 1877. Hier entdeckte der Prof. William H. Holmes die beiden Erdhügel und gab ihnen die Namen Upper House und Lower House.  Das Upper House bildete dabei mit etwa 600 Räumen und 100 Kivas, welche fünf bis sechs Meter in die Höhe ragen,  das Dorfzentrum. Das Lower House bestand aus acht Räumen, die neben einer zentralen Kiva ein l-förmiges Pueblo hatten und von einer kleinen Mauer umschlossen waren. Der Name Yucca-Hauses geht auf die frühere Anasazi-Bezeichnung für den Sleeping Ute Mountain zurück, da hier am unteren Ende des Berges die Siedlung einst gebaut wurde.

Tags: , , ,